Samstag, August 15, 2015

Aktuelles

Samstag 15. August 2015

Abbruch der Südzentrale 

 -Teil 4 -

Mit dem Abbruch des Daches der Südzentrale ist am 11. August das Ende des alten Gebäudes besiegelt worden.  
Da auch Jan der Meinung ist, dass es sich bei dem alten Gemäuer um ein wohl einmaliges und auch erhaltenswürdiges Objekt deutscher Industriegeschichte gehandelt hat, will er mit seinen Bildern vom Abbruch des kaiserlichen Kraftwerks darstellen, dass das in den letzten drei Jahrzehnten zur Ruine verfallene Gebäude, über dessen Erhalt in den vergangenen Jahren hier in Wilhelmshaven immer wieder trefflich gestritten wurde, im Gegensatz zu anderen Meinungen, nicht mehr zu retten war!

  An diesen Anblick des Trümmerfeldes, wie es Jan gestern auf der Fahrt zum Südstrand über die KW- Brücke an seiner Backbordseite gesehen und geknipst hat, werden sich die Wilhelmshavener und ihre Gäste nun wohl gewöhnen müssen, denn möglicherweise bleibt die Schutthalde so lange erhalten, bis die beteiligten Akteure am Abderitenstückchen "Südzentrale" eine neue Bleibe für die, was die Schuldfrage an der Misere betrifft,  gänzlich unbeteiligten Fledermäuse gefunden haben.








Jan, der die Aktionen aller am Drama beteiligten Akteure in den letzten beiden Jahrzehnten mit Interesse verfolgt hat, hatte viel Spaß an der Posse, so wie sie sich für ihn dargestellt hat. Auch der ganzseitige Beitrag, von einem der Hauptbeteiligten am Abderitenstück Südzentrale verfasst, und heute in Kleinschrift im hiesigen Blatt abgedruckt, hat Jan erneut zum Schmunzeln gebracht.

Jan denkt, dass man die Beseitigung des in den letzten drei Jahrzehnten zur Ruine verfallenen Bauwerkes, das aus seiner Sicht auch mit viel, viel Geld nicht mehr zu retten war, hätte eleganter lösen können.

 Aber so ist es nun mal hier, 
wie auch die nächsten beiden Fotos belegen.
Das Motto lautet:

" Warum soll ich etwas sofort und zügig erledigen,

 wenn es doch langsam und umständlich auch geht! "




wird fortgesetzt





 

Keine Kommentare: