Donnerstag, Juli 31, 2014

Im Watt

Donnerstag 31. Juli 2014

Angeregt von den Aktivitäten des Meeresgottes Poseidon, den Jan kürzlich in seinem schlickigen Gefilde vor dem Wilhelmshavener Südstrand, im tiefen Watt zwischen dem Banter Fischerdorf und der 1. Einfahrt beobachten konnte, hat der Hobbyfotograf seine Kamera in eine Plastiktüte verfrachtet, diese mitsamt dem wertvollen Inhalt aufgepustet und zugebändselt, sich dann bei Niedrigwasser mit dem Luftkissen in die Fluten gestürzt, um sich den schönsten Bereich der Jadestadt, ebenso so wie der griechische Gott, vom vorgelagerten Watt aus anzusehen, und dort ein wenig zu lustwandeln und ein paar Fotos zu knipsen.

 Der Wilhelmshavener Südstrand

- vom Watt aus betrachtet und geknipst -

Teil 7

  Heute stellt Jan hier Bilder von der Wilhelmshavener Muschelbank im Watt vor, wie sie wohl noch nie zuvor geknipst wurden. Die  Muschelinsel bildet sich vor dem Südstrand im Spiel der Gezeiten, jeweils kurz vor oder kurz nach Niedriegwasser und sie ist in der Form, in der sie geknipst wurde, nur in etwa für einen Zeitraum von zehn Minuten so zu sehen.

Jan fügt die Bilder hier in der Reihenfolge ein, 

in der er sie geknipst hat. 

Nach dem vorletzten Foto unten wurde es für den Hobbyfotograf höchte Zeit, seine Kamera einzupacken und schnell wieder zurück zum sicheren Strand zu schwimmen.























 Siehe auch 

hier

oder unter dem Label

"im Watt"


1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Coole Bilder.