Montag, Juli 07, 2014

Aktuelles

Montag 7. Juli 2014

Weil Jan in Erfahrung gebracht hatte, dass am Samstag zum Wochenende an der Jade, im Rahmen von Gästefahrten, vier Fregatten der Deutschen Marine gemeinsam in See stechen sollten, hat er weder Müh noch Kosten gescheut, um das Auslaufen der Schiffe einmal vom Schlicktau gegenüberliegenden Jadebusendeich aus zu knipsen.

Leider war die Sicht dann doch nicht so, wie sich der Hobbyfotograf das vorgestellt hatte.

Auch waren es nicht, wie angekündigt, vier Fregatten, sondern nur drei Schiffe der Deutschen Hochseeflotte, die von der 4. Einfahrt aus Kurs zu Nordsee nahmen. Die "Hessen", das vierte Schiff, so konnte Jan von Eckwarderhörne aus beobachten, hatte sich offenbar, wie das oft im Vorführeffekt passiert, einen Kolbenfresser beim Anlassen der Maschine zugezogen.

So konnte der Fotograf mit seinem Teleobjektiv nur die folgenden Bilder von den Fregatten "Bayern" F217, "Mecklenburg-Vorpommern" F218 und "Hamburg" F220, der auslaufenden Helgoland und zwei Tankern an der Ölpier knipsen..

Was der Hobbyfotograf auf den im Osten des Jadebusen gelegenen Deichen, außer den Schiffen noch so alles gesehen und geknipst hat, zeigt diese kleine Fotoserie.




















"Kolbenfresser", schade!























 

Schade, dass die Sicht am Samstag so schlecht war, sonst hätte Jan besserere Bilder von der Deutschen Hochseeflotte und all den anderen Motiven, die er vom Butjadinger Land aus gesehen hat, knipsen können.

Was es im

BUTJADINGER LAND

noch alles zu sehen gibt, finden Sie HIER



1 Kommentar:

Boeller hat gesagt…

Es waren aber alle vier Fregatten auf See, wenn auch die Hessen spät raus kam.

Ein Seenotretter war auch dabei, fuhr einige Fahrmanöver um die Schiffe herum.

Es soll sogar ein Postbeutel- Manöver gemacht worden.

Gibt es auch Bilder von der Nordwind, die auch auf See war und mehrmals an den Fregatten vorbei fuhren.