Montag, Januar 06, 2014

Schiffserkennung

Schiffserkennungs-Quiz

Um welches Schiff handelt es sich hier?

Antwort morgen

Des Rätsels Lösung 

 Hallo nach Schlicktau,

HMAS Warramunga FFH 152,

HMAS Warramunga (FFH-152) ist eine Fregatte der Anzac -Klasse der Royal Australian Navy (RAN).


Bei einer Länge von 118 m, einer Breite von 14,8 m und einem Tiefgang von 6 m verdrängen die Fregatten der ANZAC-Klasse bei voller Ausrüstung 3.600 t. Die Besatzungsstärke beträgt 164 Personen. Der Schiffsentwurf basiert auf der bei Blohm+Voss entwickelten MEKO 200-Klasse, wobei MEKO für Mehrzweck-Kombination steht.

Die ANZAC-Klasse ist eine vielseitig einsetzbare und für die speziellen Bedürfnisse ihrer beiden Betreibernationen ausgelegte Schiffsklasse. Die als klassische Mehrzweckfregatten konzipierten Schiffe können unter den klimatischen und ozeanographischen Bedingungen der Tropen wie auch der antarktischen Zone operieren. Bei nationalen und internationalen Übungen sowie bei mehreren Einsätzen im Rahmen von UN-Missionen haben sie ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

lieber Gruß Uli

 

Eine richtige Antwort:

Gratuliere Uli ......

....und vielen Dank für Deine interessanten Infos

 

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hallo nach Schlicktau,

HMAS Warramunga FFH 152,

HMAS Warramunga (FFH-152) ist eine Fregatte der Anzac -Klasse der Royal Australian Navy (RAN).


Bei einer Länge von 118 m, einer Breite von 14,8 m und einem Tiefgang von 6 m verdrängen die Fregatten der ANZAC-Klasse bei voller Ausrüstung 3.600 t. Die Besatzungsstärke beträgt 164 Personen. Der Schiffsentwurf basiert auf der bei Blohm+Voss entwickelten MEKO 200-Klasse, wobei MEKO für Mehrzweck-Kombination steht.

Die ANZAC-Klasse ist eine vielseitig einsetzbare und für die speziellen Bedürfnisse ihrer beiden Betreibernationen ausgelegte Schiffsklasse. Die als klassische Mehrzweckfregatten konzipierten Schiffe können unter den klimatischen und ozeanographischen Bedingungen der Tropen wie auch der antarktischen Zone operieren. Bei nationalen und internationalen Übungen sowie bei mehreren Einsätzen im Rahmen von UN-Missionen haben sie ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis gestellt.

lieber Gruß Uli