Dienstag, Juli 31, 2012

Am Hafen

Rätselbild für Hafenkenner

Wo ist das?

Antwort morgen

Des Rätsels Lösung

Hallo Roland,

das muss ein "Sonntags-Tele-Schuß" (29.07. 2012) gewesen sein. Blick vom JWP-Gelände (offene Baustelle) in Richtung Süden mit Blick auf das neue GDF-Suez-Kraftwerk. Im Hintergrund die Bunker-Verlade-Anlage des Massengut-Lagers Rüstersieler Groden.

Gruß von/aus "Tief im Westen" - Frank

Drei richtige Antworten:

Gratulation an Frank, an Reinhard und an Uli

Aktuelles

Dienstag 31. Juli 2012

Die Wilhelmshavener Tage des einstigen

Wehrforschungsschiffes "Planet" sind gezählt

Ein Schlepper hat bereits längsseitsfestgemacht

um das Schiff nach Holland in die Abwrackwerft

 zu  schleppen

Von den hier für heute angekündigten Vermessungen

des Hafenuntergrunds haben wir noch nichts gesehen.

 

 Im Marinearsenal wurde heute die Fregatte "Köln" 

außer Dienst gestellt

Montag, Juli 30, 2012

Rückbau Hochbunker

Montag 30. Juli 2012

Hochbunkerabbruch mit Durchblick

Wehmütiger Abschied......

....vom angestammten Aussichtsplatz

und so weiter.....

...und so weiter







Unsere Serie vom Bunker-Rückbau wird

fortgesetzt



Am Hafen

Rätselbild für Hafenkenner

Wo ist das?

Antwort morgen

Des Rätsels Lösung

 Hallo an die Nordsee,

ich vermute:

Hannoversche Straße, im Hintergrund die Hinweistafel DEUTSCHE ASPHALT, obendrüber angebracht, ROVA. Beide Schilder auf zwei Rohrständern gegenüber der Einmündung Celler Straße.

Einmündung Jachmannstraße, so meine ich, stand der Fotograf.

lieber Gruß
Uli

Eine richtige Antwort:

Gratuliere Uli 


Foto des Tages

Montag 30. Juli 2012

Heute Nachmittag haben wir die 

EUROGATE-Containerbrücken so gesehen


 

Sonntag, Juli 29, 2012

Am Hafen

Rätselbild für Hafenkenner

 Wo ist das?

Antwort morgen

Des Rätsels Lösung

  Ich sage mal:
Bau-Container auf dem Gelände der "Neuen Jade-Werft, die als Büro- und Lagerstätten dienen, da die eigentlichen Gebäude auf dem Gelände nicht mehr ausreichen.

Abendlichen Gruß von/aus "Tief im Westen" - Frank

Zwei richtige Antworten:

Gratulation an Frank und Uli

Aktuelles

Sonntag 29. Juli 2012

Heute war die JadeWeserPort Baustelle zur Besichtigung freigegeben. Der künftige Hafenbetreiber EUROGATE hatte zu einem Tag der offenen Baustelle eingeladen. Schon Stunden bevor die Baustellenzufahrt Süd freigegeben wurde, hatten sich auf den Zufahrtsstraßen lange Staus gebildet. Da es für uns dort außer den vielen Menschen nicht viel Neues zu sehen gab, haben wir, bevor die Massen auf die Baustelle strömten die folgenden Fotos geknipst. Die beigefügten Informationsblätter haben wir dem Faltblatt entnommen das wir beim Eintreffen auf der Baustelle ausgehändigt bekamen.


















Weitere Informationen zum Ereignis finden Sie

hier

und auch hier

 

Samstag, Juli 28, 2012

Am Hafen

Rätselbild für Hafenkenner

Wo ist das?

Antwort morgen

Des Rätsels Lösung 

Blick auf die derzeit im Abruch befindlichen TMB750 am ehemaligen Jachmanndamm (Hannoversche Strasse)
Im Pfützenwasser spiegelt sich ein Bunker (der östlichere von den zwein), die Nummer "2" in der Reihenfolge des Abbruchs. Vorne links im Bild dürfte es sich um Überreste des bereits im Abbruch befindlichen Bunkers 1 handeln.
Lieben Gruß zum Samstag von/aus "Tief im Westen" - Frank

Zwei richtige Antworten:

Gratulation an Frank und Uli

 

Anmerkung zu den Abbrucharbeiten: Am Freitag Mittag mussten die Arbeiten wegen unerträglichen Staubverwehungen auf der Baustelle unterbrochen werden. Morgen geht es weiter.

Aktuelles

Samstag 28. Juli 2012

 Hubschiff "Victoria Mathias" im Kaiserhafen

 

Wie wir heute Vormittag auf der Titlelseite des hiesiegen Blattes und auch  hier lesen konnten, besteht seit gestern die Möglichkeit, dass wir die beiden oben abgebildenten Erricherschiffe für Hochsee-Windenergieanlagen in naher Zukunft auch einmal hier an der Jade bestaunen können.

Der Energiekonzern RWE will demnach ab nächster Woche im inneren jadestädtischen Hafen Sondierungen durchführen um zu erkunden ob der Untergrund für die Standfestigkeit der beiden neuen Hubschiffe hier besser geeignet ist als im dortigen Kaiserhafen.

Die Errichter des Offshore-Windparks "Nordsee Ost" suchen dringend nach einer Alternative für die Verschiffung der schweren Stahlfundamente zur Baustelle  nördlich von Helgoland.

Ob Wilhelmshaven dafür in Frage kommt wird sich in der nächsten Woche zeigen.

Sicher ist eines, 

so meint zumindest Jan

 "Wenn es hier im inneren Hafen oder aber auch an der Jade, jetzt die fertigen Montageplätze gäbe, die Jan und Hein bereits seit vielen Jahren hier immer wieder angemahnt haben, dann würde dem Energiekonzern RWE eine positive Entscheidung zu Gunsten der Jadestadt leicher fallen".

"Und", so fügen wir noch an;

"die wären erst gar nicht auf die Idee gekommen

nach Bremerhaven zu gehen"