Sonntag, Juni 20, 2010

Aktuelles

Sonntag 20. Juni 2010

"Frog for President"

So wie sich Jan und Hein und ihre Kameraden schon vor zehn Jahren in den Wahlkampf der USA eingemischt und eindeutig für Al Gore Stellung bezogen haben, werden sie es auch diesmal hier in unserem Lande tun, um den Kandidaten der Opposition im Vorfeld der Wahl zum Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland ihre möglicherweise entscheidende Unterstützung zuzusichern.

Ungefragt gequakt
- Jan und Hein im Wahlkampf -

Wie es sich für alle Grünen im Lande gehört, gilt auch unsere moralische Unterstützung im Vorfeld der Wahl zum Bundespräsidenten dem Kandidaten der Opposition Joachim Gauck, weil der, wie es alle Rundfunkstationen und Zeitungen im Lande übereinstimmend melden, bei längst überfälliger Direktwahl, von einer überwältigenden Mehrheit der Bürger zum Bundespräsidenten gewählt werden würde und nicht der vom Establishment aus machtpolitischer Taktik nominierte Niedersachse aus dem schwarzen Pfuhl, der unserer Meinung nach nichts anderes ist, als ein stolzer, von der Kanzlerin geschickt angefütterter Gockel, der zukünftig vom obersten Gipfel des Misthaufens herab lautstark krähen und verkünden soll, welch tolle Politik sie mit aller Macht ausgestattet zurzeit macht.


Schlickau am Froschpfuhl
10 Tage vor der Wahl
Jan und Hein

Keine Kommentare: