Dienstag, März 09, 2010

Aktuelles

Dienstag 9. März 2010

Just gerade hat Jan die folgende Schlagzeile im hiesigen Blatt gelesen:

"Möllring verbreitet viel Zuversicht"

Unter dieser Überschrift konnte Jan dann weiter lesen, was der niedersächsische Finanzminister noch so von sich gegeben hat:
"Beim Bau des Container-Tiefwasserhafens liege man trotz des langen Winters baulich im Zeitplan".

Zum zweiten Bauabschnitt beim JadeWeserPort,
so steht es im Blatt, wollte sich der Minister nicht äußern.
"Die Planung kommt erst, wenn auch die Finanzierung steht. Derzeit laufe die Suche nach einem Schlepperhafen", wird der Minister weiter zitiert.

"Für die Bahnverbindung ins Hinterland sieht es gut aus. Bei der Zweigleisigkeit und der durchgehenden Elektrifizierung der Bahnstrecke sieht Möllring das Land "sehr gut auf der Schiene. Die Gespräche mit der Deutschen Bahn verliefen sehr vielversprechend".

Unverbindliches Politikergeschwätz,....
das der Sache mehr schadet als dass es ihr nützlich wäre, so wie es aus Hannover hier in Wilhelmshaven schon seit vielen, vielen Jahren zu vernehmen ist, meint Jan und fügt rechts oben seinen Kommentar dazu in einer Art und Weise ein, die er einst bei der Marine kennengelernt hat.

1 Kommentar:

Anonym hat gesagt…

Hinsichtlich der Bezeichnung von Ihnen "Geschwätz" teile ich ihre Auffassung, gerade im Hinblick auf die Gespräche mit der DB AG.

DAS SOLLTE DOCH EIGENTLICH ALLES IN TROCKENEN TÜCHERN SEIN!

Aber die Herren (und vielleicht auch Damen der Landesregierung) sind den Taktikern und Schlitzohren offensichtlich mehr als unterlegen und werden von diesen über den Tisch gezogen.

Ich denke an die Worte des VV der DB AG Netz Herrn Kefer, anläßlich des ersten/letzten Schraubendrehs an der Ölweiche. Eigentlich Realsatire:

Tenor war:

"Alles wird rechtzeitig gut!

So sind sie halt bei der DB AG und die Damen und Herren der Landesregierung sind denen einfach nicht gewachsen.

Liebe Grüße, dieses Mal aus Balin,

Frank, eigentlich tief im Westen