Sonntag, Juni 10, 2007

Jadestädtische Abderitenstückchen -Teil 1-

Trimmpfad im Stadtpark
Fortsetzung 5

Zum Bildbericht der WZ vom 5. Juni 2007
(Überschrift „Ein Seestern turnt mit“)

Von dem im Artikel beschriebenen „Spiderman“ habe ich als außen stehender Beobachter nichts mitbekommen. Möglicherweise ist aber der kleine Junge im beigefügten Foto mit dieser Beschreibung gemeint, der von seiner Frau Mama an das Trimmgerät hoch gehoben wurde.

Ich glaube gerne, dass der Junge Spaß an der Sache hatte aber so überzogen wie es im Text der WZ dargestellt wurde, war die Turnerei dann doch nicht.

Um wieder auf die Tauglichkeit des so umstrittenen Turngerätes zurückzukommen, erlaube ich mir noch ein eigenes Foto zum so heiß diskutierten Thema beizusteuern.

Das Foto verdeutlicht recht gut, wie ich meine, dass sich das neue Trimmgerüst kaum für den Zweck eignet, für den es der am Trimmen interessierten Bevölkerung angedreht werden soll.

Wenn der Vorsitzende des jadestädtischen Sportbundes und auch Herr Uwe Reese vom Sportausschuss nicht mit dem Gerät klar kommen, wie soll es dann diejenigen begeistern und zum Trimmen animieren, die das schöne und völlig intakte Stahl-Hangel-Gerüst, das bis vor vier Monaten noch an gleicher Stelle verfügbar war, kannten und schätzen gelernt haben.

Ich lasse diese Frage offen und fahre demnächst fort betroffen.

wird fortgesetzt



Keine Kommentare: