Sonntag, Juli 23, 2006

Flugzeugträger auf der Jade (5)



Blick vom "Primary Fly", dem Kontrollturm von USS "John F. Kennedy" auf das Flugdeck des Trägers. (Im Hintergrund an Land sind die Zerstörer "Hamburg" und "Hessen", sowie die Fregatte "Lübeck" der Bundesmarine in der 4. Einfahrt zu erkennen., rechts oben ein in den Vorhafen einlaufendes Landungsboot)

Vorbereitungen für den Flugbetrieb

Das „in die Luft bringen“ und Landen der Bord gestützten Flugzeuge erfordert genaue Planung, exakte Ausführung und vor allem einwandfreie Koordination. Das Zusammenwirken aller „Einzelglieder“ an Bord ist Voraussetzung für den reibungslosen Ablauf und die Durchführung der Flugoperationen.

Aus diesem Grunde werden die „flight-operations“ täglich mehrmals geprobt. An Durchschnittstagen werden zu jeder vollen Stunde zwanzig bis dreißig Maschinen von den vier Katapulten in die Luft „geschleudert“.

Für den „morning launch“, den ersten Flugeinsatz in den Morgenstunden, werden die Flugzeuge normalerweise schon am Vorabend (sofern kein Nachtflugbetrieb) auf dem Flugdeck bereitgestellt. Düsenflugzeuge werden so aufgestellt, dass sie am Morgen als erste zu den Katapulten rangiert werden können, während Propellermaschinen in den hinteren Reihen auf dem Flugdeck bereitgestellt sind.

Als erster wird jedoch im Normalfall der Rettungshubschrauber gestartet. Er steht dann während der gesamten Flugoperation im Schwebeflug neben dem Flugzeugträger, ständig bereit um bei Unglücksfällen Soforthilfe zu leisten.

Wird fortgesetzt

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Here are some links that I believe will be interested

Anonym hat gesagt…

Here are some links that I believe will be interested

Anonym hat gesagt…

Hi! Just want to say what a nice site. Bye, see you soon.
»